Cookie-Hinweis:
Diese Webseite nutzt Cookies für Funktions-, Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte "Akzeptieren".
x
Egon Könze: Leipziger Papiergeld

Artikelnummer: 3-927828-15-7


58,00 €

inkl. 7% USt., versandfreie Lieferung

Lieferstatus: Neuerscheinung ohne Termin

Lieferzeit: 1 - 2 Werktage



Beschreibung

Egon Könze: Leipziger Papiergeld, Leipziger Papiergeld und papiergeldähnliche Ausgaben

Neue Auflage geplant für Ende 2013 - der genaue Preis steht noch nicht fest!

2004, 235 Seiten mit jeweils ca. 200 farbigen bzw. s/w Abbildungen, broschiert

Nach Hamburg und Halle / Saale ist Leipzig die dritte deutsche Großstadt, zu der ein Buch mit großem Katalogteil über Papiergeldausgaben (erfasst wurden: Banknoten, Kassenscheine, Notgeld (Scheine und Schecks), Gutscheine, Spendenscheine, Bausteine, Rabattmarken, Briefmarkengeld, WErbescheine (mit Banknoten als Vorlage)) vorgelegt wird. Das Buch basiert auf langjährigen und umfangreichen Recherchen in Archiven, vor allem auch auf der Auswertung von Tageszeitungen der Jahre 1922 bis 1926 sowie einer vielfältigen Korrespondenz mit Geldscheinsammlern aus ganz Deutschland und dem Ausland.
Der erfasste Zeitraum reicht von 1824 bis zum Jahre 2003. Mit der Gründung des Leipziger Kassenvereins im Jahre 1824 begann die Emission von Papiergeld in Leipzig. Natürlich stehen die Notgeld- und Inflationsausgaben Leipziger Firmen und Banken der Jahre 1916 bis 1924 mit im Mittelpunkt des vorliegenden Werkes. Es werden aber auch Zeitetappen betrachtet, über die bisher nur sehr wenig berichtet wure. So gibt es güt den Zeitraum von 1925 bis 1945 nur die systematische Aufarbeitung des Lagergeldes und der überregionalen Ausgaben des WHW. Andere Papiergeldausgaben wurden bisher nicht beachtet oder fälschlicherweise in andere Zeiträume verlegt. Für die Zeit nach 1949 konnten neben den in der Literatur bearbeiteten Behelfszahlungsmitteln der LPG und den Strafvollzugseinrichtungen weitere vereinzelte Ausgaben von Betrieben erfasst werden.
Der Katalogteil gliedert sich in vier Abschnitte:
- 19. Jahrhundert
- 20. Jahrhundert
- Leipziger Briefmarkengeld
- Leipziger Werbescheine
Die Preisbewertung erfolgt für zwei Erhaltungsgrade und basiert auf der Auswertung von Marktbeobachtungen und Auktionsergebnissen.
Die Abbildung der Scheine erfolgt überwiegend in Originalgröße - Ausnahmen wurden nur bei den übergroßen Scheinen gemacht, der Abmessungen aber im Text genannt werden.
Der Anhang umfasst eine Liste der Eingemeindungen ehemals selbstständiger Gemeinden in die Stadt Leipzig in chronologischer Reihefolge von 1889 bis 2000 nebst einer Karte aus dem Jahr 1881, die graphische Darstellung der im Katalogteil genannten Wasserzeichen sowie ein Literaturverzeichnis.

Bewertungen (0)

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Frage zum Produkt

Kontaktdaten
Frage zum Produkt



Kunden kauften dazu folgende Produkte